Ab dem kommenden Frühjahr werden wir einige Schafe auch melken. Dafür ergänzen wir unsere Schafherde um eine kleine Gruppe Milchschafe der Rasse Lacaune. Diese Rasse erzeugt mehr Milch als ihre Lämmer brauchen. Die Mutterschafe werden deswegen von April bis September abends in den Stall geholt, wo wir sie morgens von Hand melken. Tagsüber sind die Mütter mit ihren Lämmern auf der Weide und die Lämmer können sich am Euter austoben 🙂 In der ersten Woche nach der Geburt werden die Schafe noch nicht gemolken und die Lämmer haben das Euter für sich alleine. Im Spätsommer versiegt die Milch dann allmählich und die Schafe werden vom Bock gedeckt. Nach fünf Monaten Tragezeit werden im nächsten Frühling wieder die Lämmchen geboren und die Milchsaison beginnt wieder.

Warum Schafmilch?

Milchschafe machen erheblich mehr Arbeit als ,,normale´´ Schafe. Warum tun wir uns das an? Aus zwei Gründen: Zum einen ist Schafmilch wirklich köstlich. Sie ist sehr reich an wertvollen Inhaltsstoffen und überaus gesund. Wer einmal Schafmilch probiert hat, dem erscheint jede andere Milch wie Wasser… Zum anderen finden wir, dass Milchvieh zu einem ganzheitlichen Hoforganismus dazugehört. Wir verstehen unseren landwirtschaftlichen Betrieb als einen lebendigen Organismus, in dem jede Tier- und Pflanzenart und jeder beteiligte Mensch seine jeweils individuelle Funktion und Aufgabe hat. Genauso wie uns auf dem Acker eine Vielfalt der Kulturpflanzen (und Wildarten!) wichtig ist, glauben wir, dass auch auf der tierischen Seite langfristig etwas fehlt, wenn nicht gemolken wird.

Solamilch

Wenn wir auch selber -wie man vielleicht gemerkt hat- sehr von unserer Schafmilch begeistert sind, verstehen wir schon, dass nicht jeder darauf steht bzw. vielleicht auch nicht jeder überhaupt regelmäßig Milch braucht. Aus diesem Grund möchten wir die Milch nicht über unsere Solawi Esslingen verteilen, sondern speziell eine Solamilch ins Leben rufen. Dann kann jede*r Solawist*in entscheiden, ob sie nur Obst, Gemüse und Eier regelmäßig erhalten will oder ob er sich auch an dem Milch-Projekt beteiligen mag. Natürlich könnt ihr auch Teil von Solamilch werden ohne Ernteteiler der Solawi Esslingen zu sein. Das Solawi-Prinzip ist bei der Solamilch das gleiche wie bei der Solawi Esslingen: Ihr finanziert mit eurem Monatsbeitrag die Landwirtschaft (in diesem Fall die Milchschafhaltung) und erhaltet im Gegenzug an einem bestimmten Wochentag euren Milch-Anteil.